Enkaustik

    Aus WISSEN-digital.de

    antike Maltechnik, die die Pigmente durch reines Wachs bindet. Wachsfarben werden hart oder flüssig aufgetragen und dann mit einem heißen Eisenspachtel bearbeitet. Mit der Enkaustik erzielt man eine wetterbeständige Farbschicht auf Stein, Elfenbein, Holz und Gips.

    Die Technik wurde in der griechischen Antike entwickelt (4. Jh. v.Chr.); berühmt sind die Mumienporträts aus dem 1. und 4. Jh. aus El Faijum; außerdem sind noch einige auf dem Sinai entstandene frühchristliche Ikonen erhalten. Die Enkaustik wurde v.a. im 19. Jh. wieder belebt, unter anderem in der Wandmalerei (Rottmann).

    KALENDERBLATT - 27. Oktober

    1370 Die deutschen Hansestädte erzwingen im Frieden von Stralsund von den Dänen die Wahrung ihrer alten Privilegien und ein Mitspracherecht bei der dänischen Thronfolge.
    1922 Mussolini ergreift durch eine bewaffnete Riesendemonstration, den "Marsch auf Rom", die Macht in Italien.
    1944 Der nationale und kommunistische Aufstand in der Slowakei wird von der deutschen Wehrmacht unterdrückt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!