Emin Mehmed Pascha

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Arzt, Politiker und Abenteurer; * 28. März 1840 in Oppeln, † 23. Oktober 1892 in Kinena

    eigentlich: Eduard Schnitzer;

    Emin Pascha betrieb die Erforschung Äquatorialafrikas, Arabiens und Armeniens.

    Als Arzt stand er ab 1865 in osmanischen, seit 1875 in britischen Diensten. Er nahm den islamischen Glauben an. Von 1878 bis 1890 war er Gouverneur der ägyptischen Äquatorialprovinz (Sudan), die er gegen den Mahdi behauptete, obwohl die Provinz seit 1883 völlig abgeschnitten war. 1888 wurde Emin Pascha von Stanley befreit, besiegte die Mahdisten und trat 1890 in deutsche Dienste. Er erforschte anschließend die ostafrikanischen Seen. Emin Pascha wurde am Kongo von arabischen Sklavenhändlern ermordet.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!