Edgar Ende

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 23. Februar 1901 in Hamburg, † 27. Dezember 1965 in Netterndorf bei München

    Vater von Michael Ende. Hauptvertreter der deutschen Surrealisten; seit 1931 in München tätig; anfänglich von de Chirico beeinflusst, orientierte er sich später auch am Werk von M. Ernst. In seinen Bildern gruppieren sich in unendlich scheinenden Räumen überdimensionale Tiergestalten, kahlköpfige Aktfiguren und rätselhafte Gegenstände.

    1947 war Edgar Ende einer der Mitbegründer der Neuen Gruppe.

    Hauptwerke: Illustrationen zu García Lorcas Romanzen "Das Wüstenabenteuer" und "Die Zigeunermusik".

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!