Douglass Cecil North

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Wirtschaftshistoriker; * 5. November 1920 in Cambridge, Massachusetts, † 23. November 2015 in Benzonia, Michigan

    Von 1957 bis 1983 wirkte North als Professor für Volkswirtschaft an der Universität von Seattle (Washington), ab 1983 als Professor an der Washington University in Saint Louis (Missouri). Er begründete die Theorie des institutionellen Wandels und entwickelte so einen neuen wirtschaftshistorischen Ansatz. Dafür erhielt er 1993 zusammen mit R. W. Fogel den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.