Dorkasgazelle

    Aus WISSEN-digital.de

    (Gazella dorcas)

    Das Verbreitungsgebiet der Dorkasgazelle erstreckt sich von Nordafrika bis Arabien. Sie besiedelt hier vornehmlich steinige Ebenen, Dünentäler sowie Sandwüsten.

    Die Dorkasgazelle erreicht eine Schulterhöhe von 60 Zentimetern, eine Länge von gut einem Meter und ein Gewicht von bis zu 30 Kilogramm. Das Fell der kleinen Gazellenart ist gelblich bis rötlich braun, die Bauchseite ist weiß gefärbt. Die beiden Körperseiten weisen einen schwarzen Streifen auf; das Gesicht der Dorkasgazelle trägt eine dunkle Zeichnung. Die Hörner des anmutigen Tieres sind sanft geschwungen.

    Die Dorkasgazelle ernährt sich vornehmlich von Gras und Kräutern, verbeißt aber auch die Triebe von Bäumen. Die vom Aussterben bedrohten Tiere leben meist in kleinen Herden von weniger als zehn Tieren.

    Das Weibchen bringt nach einer Tragzeit von fünf bis sechs Monaten meist nur ein Jungtier zur Welt.

    Dorkasgezellen erreichen auf der Flucht Spitzengeschwindigkeiten von über 70 Stundenkilometern.

    Systematik

    Art aus der Gattung der Gazellen (Gazella).

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!