Deutscher Werkbund

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: DWB;

    zwischen 1907 und 1934 bestehende, 1947 neu gegründete Vereinigung von Architekten, Designern, Vertretern des Handwerks und der Industrie, die sich darum bemüht, der Architektur und den täglichen Gebrauchsgegenständen gute Formqualität bei gleichzeitiger Material- und Werkgerechtigkeit zu sichern. Die Geschäftsstelle des DWB befindet sich heute in Darmstadt.

    Zu den frühen Mitgliedern gehörten unter anderem H. Muthesius,H. van de Velde, P. Behrens, Th. Fischer, J. Hoffmann, J.M. Olbrich und R. Riemerschmid.

    Der Deutsche Werkbund gab "Die Form" heraus, nach 1952 "Werk und Zeit". Verschiedene Ausstellungen zum Industriedesign fanden in Köln (1914), Berlin (1924) und Stuttgart (1927) statt; außerdem unterhält der Werkbund seit 1993 die "Akademie Deutscher Werkbund", in der verschiedene Arbeitsgruppen sich mit Gestaltungsproblemen in Architektur und Design befassen.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!