Desertifikation

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für die fortschreitende Ausdehnung der Wüstengebiete, bedingt v.a. durch die von Abholzung und Schadstoffemissionen verursachte Klimaveränderung auf der Erde und durch Überweidung der halbtrockenen Wüstenrandgebiete. Bei der Desertifikation geht die fruchtbare Bodenschicht zunehmend verloren (Versalzung des Bodens, Erosion). Bekanntestes Beispiel für Desertifikation ist die Ausdehnung der Sahara, die die Steppen der Sahelzone bedroht. Die Ausdehnung der Wüsten entzieht den Menschen, die am Rande der Wüsten leben, die Lebensgrundlage. Die Folge sind Hungersnöte. Da die Desertifikation das Ergebnis eines komplexen Wechselwirkungsprozesses von geologischen, meteorologischen und anthropogenen Faktoren ist, besteht immer noch keine Einigung darüber, mit welchen Maßnahmen dem Wachsen der Wüsten sinnvoll zu begegnen ist.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!