Denkmalschutz

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Denkmalpflege;

    durch Gesetze geregelter Schutz von Kulturdenkmälern als auch von Gruppen von Denkmälern (Ensembles) und ihrer Umgebung.

    Denkmalgesetze regeln z.B. den Erhalt und schützen vor Veränderung; Denkmalbehörden entscheiden beispielsweise über Finanzierung und Vorkaufsrechte.

    Die Denkmalschutzgebung wird durch die Kulturhoheit der Länder der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; mittelbar wirken auch Bundesgesetze, vor allem Raumordnung, Baurecht, Bauleitplanung, Städtebauförderungsgesetz, Modernisierungs- und Energieeinsparungsgesetz. Es gibt kirchliche Sonderrechte. 1965 wurde die ICOMOS (Abk. für: International Council on Monuments and Sites; "Internationale Interessenorganisation der Denkmalpflege") gegründet. Internationale Abkommen zum Denkmalschutz sind in der Haager Konvention von 1954 und im UNESCO-Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, dem so genannten Weltkulturerbe, enthalten. Außerdem gibt es verschiedene europäische Übereinkommen.

    Die Denkmalpflege wird heute besonders auch als Sicherung des historisch funktionalen Zusammenhangs verstanden, ohne den die Authentizität historischer Bauten, Ensembles und Stadtviertel nicht gewahrt werden kann.

    KALENDERBLATT - 28. Juni

    1902 Der so genannte Dreibund, ein Geheimabkommen zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien, wird um fünf weitere Jahre verlängert. Das Abkommen hat im Kriegsfall entweder Bündnispflicht oder wohlwollende Neutralität zur Folge.
    1914 Der Erzherzog Franz Ferdinand, der Nachfolger des österreichischen Kaisers Franz Joseph und Oberbefehlshaber der Armee, wird vom serbischen Geheimbund "Die schwarze Hand" getötet. Dieses Ereignis wird zum Auslöser des Ersten Weltkrieges.
    1919 Die deutsche Delegation unterzeichnet den Versailler Vertrag. Da dieser Deutschland zum alleinverantwortlichen Schuldigen des Ersten Weltkrieges macht und Deutschland sehr harte Friedensbedingungen abverlangt, wird der Vertrag zum Bumerang für die Sieger: Der Vertrag ist mitverantwortlich für die Entwicklungen, die zum Zweiten Weltkrieg führen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!