Delhi (Sultanat)

    Aus WISSEN-digital.de

    1206-1526, von dem Sklavengeneral Aibak (1206-1290) begründet (mohammedanische "Sklavendynastie", 1206-1290), reichte zeitweise von Indus- bis Gangesmündung und bis Mittelindien; unter dem Sultanat Delhi harte Kämpfe mit Hindus, Mongolen, Rajputen; Islam drang bis Dekhan und Südindien vor; Tughluq-Dynastie (1320-1413), unter ihr größte Ausdehnung, doch seit 1335 Aufstände in den Randstaaten im Osten und Süden, das Sultanat schrumpfte bis Ende des Jahrhunderts zusammen; 1398/99 Einfall Timurs in das geschwächte Sultanat, Plünderung und Terrorisierung Delhis; Pandschab und Sind gingen verloren; Lodi-Dynastie (1451-1526), unter ihr Herrschaft der Territorialfürsten; 1526 wurde das Sultanat Beute Baburs: Gründung des Mogulreiches mit der Zentralregierung in Delhi (siehe auch Indien, Geschichte).

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!