David Ricardo

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Bankier, Börsenmakler und Nationalökonom; * 19. April 1772 in London, † 11. September 1823 in Gatcombe Park, Gloucestershire

    David Ricardo begründete in der Weiterentwicklung der wirtschaftstheoretischen Lehren von Adam Smith die klassische britische Nationalökonomie (Volkswirtschaftslehre). Er war Vertreter eines konsequenten wirtschaftlichen Liberalismus (Freihandel). Schwerpunkte seiner Arbeiten waren Einkommensverteilung, Wertlehre und Außenhandel. Ricardo entwickelte die Theorie der komparativen Kostenunterschiede, die bis heute eines der Grundmodelle der Außenhandelstheorie ist. Seine Theorien beeinflussten das Denken von Karl Marx.

    Hauptwerk: "On the Principles of Political Economy and Taxation" (1817).

    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!