Daniel Libeskind

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Architekt; * 12. Mai 1946 in Lódz (Polen)

    Libeskind, im Nachkriegs-Polen geboren, emigrierte in die USA und erhielt 1965 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Nach seinem Musikstudium in Israel und den USA widmete er sich der Architektur: Er studierte an der Cooper Union for the Advancement of Science and Art in New York und an der School of Comperative Studies der Essex University.

    Zu den bekanntesten Projekten Libeskinds gehören das Jüdische Museum Berlin (1995-99) und das Felix Nussbaum Haus (Osnabrück, 1995-98). 2003 gewann der als Dekonstruktivist geltende Architekt den Wettbewerb um die Neugestaltung auf dem ehemaligen Platz des World Trade Centers in New York (Ground Zero) und wurde zu dessen Chef-Designer gekürt. In den Bau aus Glas und Stahl ist ein Teil der Grube des Ground Zero integriert (Grundsteinlegung 4. Juli 2004).

    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!