Dame Margaret Rutherford

    Aus WISSEN-digital.de

    britische Schauspielerin; * 11. Mai 1892 in London, † 22. Mai 1972 in Chalfont Saint Peter, Buckinghamshire

    Margaret Rutherford erlebte eine schwierige Kindheit: Ihr Vater war psychisch krank, und ihre Mutter starb bereits, als sie drei Jahre alt war. Sie wuchs bei verschiedenen Tanten auf und besuchte die Wimbledon Hill School. Danach gab sie für einige Zeit Musik- und Sprechunterricht. Erst mit 33 Jahren kam sie zum Theater: Im Londoner Old Vic hatte sie 1925 ihre ersten Bühnenauftritte, und Ende der 1930er Jahre hatte sie sich als Theaterstar etabliert. Erst 1936 wirkte sie erstmals in einem Film mit.

    Ihre Standardrolle war die exzentrische englische Jungfer, nicht zuletzt wegen ihrer außergewöhnlichen Erscheinung, ihrem energischen Auftreten und ihren komödiantischen Fähigkeiten. Einige ihrer Theaterrollen verkörperte sie später nochmals im Film, so etwa Madame Arcati in David Leans "Geisterkomödie" oder Miss Witchurch in Frank Launders "Das doppelte College". 1952 mimte sie in der Oscar-Wilde-Verfilmung "Ernst sein ist alles" die Miss Prism, eine Rolle, die sie seit 1939 erfolgreich im Theater verkörpert hatte. Weltbekannt wurde sie vor allem als Darstellerin der "Miss Marple", der schrulligen Meisterdetektivin nach den Romanen von Agatha Christie. In den vier Miss-Marple-Filmen spielte ihr Mann, Stringer Davis, in Nebenrollen.

    Für ihre Rolle in "Hotel International" (1963) wurde sie 1964 mit einem Oscar für die beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Margaret Rutherford spielt darin eine verarmte Adlige, die eine Stelle in New York annehmen möchte, um ihr Anwesen in England vor der Zwangsversteigerung zu retten.

    1967 wurde sie von Queen Elizabeth II. als Dame of the British Empire in den Ritterstand erhoben. 1972 veröffentlichte sie ihre Autobiografie "Margaret Rutherford".

    In späteren Jahren erkrankte sie an Alzheimer und starb schließlich im Alter von 80 Jahren.

    Filme (Auswahl)

    1948 - Das letzte Duell (Meet Me at Dawn)

    1950 - Das doppelte College (The Happiest Days of Your Life)

    1959 - Junger Mann aus gutem Haus (I'm All Right, Jack)

    1961 - 16 Uhr 50 ab Paddington (Murder She Said)

    1963 - Der Wachsblumenstrauß (Murder at the Gallop)

    1963 - Hotel International (The V.I.P.s)

    1964 - Vier Frauen und ein Mord (Murder Most Foul)

    1964 - Mörder Ahoi (Murder Ahoy)

    1965 - Falstaff (Chimes at Midnight)


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.