DRAM

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Dynamic Random Access Memory, deutsch: dynamischer Speicher mit wahlfreiem Zugriff,

    verbreiteter Typ von Speicher-Chip (RAM), der v.a. für Arbeitsspeicher benutzt wird. Zum Speichern benutzen DRAM-Chips eine Matrix aus Speicherzellen, die in Zeilen und Spalten organisiert ist. Jede Zelle besteht aus je einem Transistor und einem Kondensator. Auf Grund seiner Bauweise entlädt letzterer sich rasch und muss immer wieder aufgefrischt werden. Dieser Refresh findet einige hundert Mal in der Sekunde statt. Während des Auffrischens kann der Prozessor nicht auf den Speicher zugreifen, was zu Waitstates führen kann, die die Gesamtleistung des Computersystems verringern.

    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!