D. H. Lawrence

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller; * 11. September 1885 in Eastwood, Nottinghamshire, † 2. März 1930 in Vence, Frankreich

    David Herbert Lawrence; Gemälde von De Brett

    eigentlich: David Herbert Lawrence;

    D. H. Lawrence war zunächst als Lehrer tätig. 1911 erkrankte er an Tuberkulose und verließ England, um sich in gemäßigterem Klima zu regenerieren. Sein erster Roman "Der weiße Pfau" (The White Peacock") erschien im selben Jahr. Der autobiografische Roman "Söhne und Liebhaber" ("Sons and Lovers", 1913) lässt bereits einen starken Einfluss Sigmund Freuds und der Psychoanalyse erkennen.

    Außerdem schuf Lawrence Erzählungen und Essays, die sich vor allem mit dem Verhältnis der Geschlechter und der Sexualität beschäftigen. Viele seiner Romane konnten daher oft erst viel später veröffentlicht werden. Heute gilt D. H. Lawrence als einer der herausragendsten Dichter seiner Zeit, seine Werke wurden vielfach verfilmt.

    Werke (Auswahl): "Der Regenbogen" ("The Rainbow, 1915), "Liebende Frauen" (Women in Love", 1920), "Lady Chatterly und ihr Liebhaber" ("Lady Chatterley's Lovers", 1931).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Dezember

    1187 In Rom wird Paolo Scolari zum Papst gekrönt und trägt fortan den Namen Clemens III. Er führt nach 44-jähriger Unterbrechung die weltliche Herrschaft des Papstes in Rom wieder ein.
    1914 Großbritannien hebt das Hoheitsrecht der Türkei über Ägypten auf, setzt den Vizekönig Abbas II. ab und erklärt das Land zu britischem Protektorakt.
    1946 Im vietnamesischen Hanoi kommt es zu blutigen Zusammenstößen zwischen Franzosen und Vietnamesen, bei denen 300 französische Zivilisten getötet werden