Carlo Rainaldi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister; * 4. Mai 1611 in Rom, † 8. Februar 1691 in Rom

    Meister des römischen Hochbarock, am Bau vieler Kirchen, Paläste und Grabmäler beteiligt.

    Hauptwerke in Rom: S. Maria in Campitelli, mit der Platzanlage (1660 ff.); das Kirchenpaar auf der Piazza del Popolo: S. Maria in Monte Santo und S. Maria dei Miracoli (1662 ff., vollendet von Bernini und C. Fontana); rückwärtige Schauseite von S. Maria Magiore (1673 ff., erster Entwurf von Bernini); Vollendung der Fassade von S. Andrea della Valle (1665 ff., begonnen von C. Maderno).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.