Carl Friedrich Lessing

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 15. Februar 1808 in Breslau, † 5. Juni 1880 in Karlsruhe

    Hauptvertreter der Düsseldorfer Historien- und Landschaftsmalerei des 19. Jh.s, Schüler von W. Schadow in Düsseldorf, Mitglied der Akademie, 1858-80 Direktor der Gemäldegalerie in Karlsruhe. Als Landschaftsmaler Lehrer zahlreicher Düsseldorfer Künstler, z.B. Schirmers.

    Hauptwerke: "Hussitenpredigt" (1836, Berlin, Staatliche Museen); "Ezzelino im Kerker" (1838, Frankfurt, Städel); "Hus vor dem Konzil" (1842, ebd.); Luthers Leipziger Disputation mit Eck (1866-67, Karlsruhe, Galerie); "Landschaft mit der Ritterburg" (1828, Berlin, Staatliche Museen); "Klosterhof im Schnee" (Köln, Museum).

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!