Bundesministerium des Inneren

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: BMI;

    oberste Bundesbehörde, an deren Spitze der Bundesminister des Inneren steht. Sitz des BMI ist Berlin.

    In den Aufgabenbereich des BMI fallen die Ressorts des öffentlichen Dienstes, der inneren Sicherheit, des Verfassungs- wie des Datenschutzes, der Ausländerpolitik, der politischen Bildung, des Sports und der Katastrophenfälle. An das BMI angegliedert sind folgende Behörden: das Statistische Bundesamt, das Bundeskriminalamt, das Bundesamt für Verfassungsschutz, der Bundesgrenzschutz, die Bundeszentrale für politische Bildung und das Technische Hilfswerk (THW).

    Aufgeteilt ist das BMI in folgende Abteilungen:

    Z - Zentralabteilung

    A - Ausländer- und Asylangelegenheiten

    D - Öffentlicher Dienst

    IS - Innere Sicherheit

    LG - Leitungsbereich, Grundsatzfragen der Innenpolitik

    O - Verwaltungsorganisation, Kommunalwesen, Protokoll, Zivile Verteidigung und Statistik

    P - Polizeiangelegenheiten

    SH - Sport, Spätaussiedler und Hilfen für deutsche Minderheiten

    V - Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Staatsrecht und Europaangelegenheiten.

    Zum Bundesministerium des Inneren gehört außerdem der Bundesbeauftragte für Datenschutz.

    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!