Blaubrenner

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Raketenbrenner;

    von der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelter Brenner für Heizöl verbrennende Kessel.

    Die Verbrennung ist rußfrei, es entstehen nur vergleichsweise geringe Mengen an Kohlenmonoxid, die Stickstoffemission ist ebenfalls stark reduziert, unverbrannte Kohlenwasserstoffe fallen nur in extrem kleinen Mengen an. Erreicht wird das durch eine spezielle Brennstoffaufbereitung: Die Luft strömt durch eine zentrale Blende ein, in deren Mitte das Öl eingespritzt wird. Die Vermischung von Ölnebel und Luft geschieht in einem so genannten Mischrohr. Zur Flammbildung kommt es erst im nachfolgenden Flammrohr, aus dem Heißgas zurück ins Mischrohr gesaugt wird, wo es die Brennstofftröpfchen verdampfen lässt. Verbrannt wird also letztlich ein Gas, kein flüssiges Öl mehr.

    KALENDERBLATT - 20. Mai

    1910 Beobachtung des Halley'schen Kometen, der entgegen allen Prognosen weder einen Meteoritenregen noch irgendwelche andere Katastrophen auslöst.
    1941 Deutsche Fallschirmspringer erobern Kreta.
    1956 Die USA werfen die erste Wasserstoffbombe ab, als Reaktion auf die sowjetische Erklärung, dass die UdSSR bereits eine transportable Wasserstoffbombe besitze.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!