Betäubungsmittel

    Aus WISSEN-digital.de

    in der Medizin zur Schmerzbekämpfung eingesetzte Mittel, die die Reaktionen des vegetativen Nervensystems beeinträchtigen und wegen ihrer euphorischen Wirkung oft als Suchtdrogen missbraucht werden.

    Ursprünglich handelte es sich um Opium, Kokablätter, Kokain, Morphin, Heroin, Dihydrokodeinon (Kodein), Dihydromorphinon, Dihydrooxykodeinon, Thebain, Indischen Hanf u. a. Im Laufe der Jahre wurde eine große Zahl von Betäubungsmitteln synthetisch hergestellt, darunter Pethidin, Methadon, Racemoramid, Ketobemidon, Alphaprodin, Amphetamin, Methylamphetamin. Der Verkehr mit Betäubungsmitteln wird durch ausführliche Bestimmungen geregelt (Betäubungsmittelgesetz). Über Verschreibung und Abgabe ist ausführlich Buch zu führen; die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen wird von den Behörden laufend überwacht.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!