Bernard Bolzano

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Philosoph und Mathematiker; * 5. Oktober 1781 in Prag, † 18. Dezember 1848 in Prag

    seit 1805 an der Prager Universität Professor für Religionsphilosophie. Seine Philosophie steht im Gegensatz zur Kantischen und der idealistischen Lehre und hat in dieser Hinsicht Einfluss auf Husserl ausgeübt. Bolzanos Hauptwerk ist die vierbändige "Wissenschaftslehre", die zum Teil im 20. Jahrhundert neu herausgegeben wurde.

    Seine nachhaltige Bedeutung liegt in der Ausgestaltung des logischen Denkens. Auch in der Mathematik schlug er neue Wege ein, indem er eine reine Mathematik zu begründen suchte. Insofern ist er ein Vorläufer moderner mathematischer Theorien, die mit Cantors Mengenlehre einsetzten. Fast alle Gebiete der Philosophie hat er einer kritischen Betrachtung unterzogen, von besonderem Reiz ist seine Ästhetik.

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!