Beamtenverhältnis

    Aus WISSEN-digital.de

    das Dienst- und Treueverhältnis zwischen Beamten und Dienstherr (Staat oder sonstiger Person des öffentlichen Rechts).

    Die Begründung eines Beamtenverhältnisses erfolgt nur unter bestimmten Voraussetzungen. So muss der Bewerber in der Regel Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsbürger eines anderen EG Staates sein. Er muss die vorgeschriebene Vor- oder Ausbildung besitzen oder die erforderliche Befähigung durch Lebens- oder Berufserfahrung erlangt haben.

    Die Begründung des Beamtenverhältnisses erfolgt durch Ernennung und die Beendigung nach Entlassung aus dem Beamtenverhältnis.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!