Beagle

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: England.

    Der Beagle ist ein meist rötlich-schwarz-weiß gefleckter Jagdhund, der ursprünglich speziell für die Parforcejagd gezüchtet wurde. Er gilt als vorzüglicher Lauf- und Schweißhund.


    Der Beagle erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 40 Zentimeter und ein Gewicht von etwa 15 Kilogramm.

    Das freundliche und ruhige Wesen des Beagles macht ihn zu einem beliebten Familienhund. Jahrelang wurde der Beagle zu medizinischen Forschungszwecken missbraucht und zu diesem Zweck sogar eigens gezüchtet.

    Systematik

    Jagdhundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!