Beachboys

    Aus WISSEN-digital.de

    Die "Beachboys" wurden 1961 in Hawthorne, Kalifornien, unter dem Namen "Carl and the Passions" ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder waren die Brüder Brian, Carl und Dennis Wilson, außerdem Al Jardine und Mike Love.

    Nachdem einer ihrer ersten Songs, "Surfing", von einem lokalen Plattenlabel veröffentlicht worden war, benannten sie sich in "Beachboys" um. 1962 bekamen sie einen Plattenvertrag mit Capitol Records und hatten in den nächsten eineinhalb Jahren mit ihrem von Brian Wilson geschriebenen West-Coast-Pop, dessen Themen Strand, Spaß und schöne Mädchen sind, zehn Hits in den USA. Auch in Europa gelang ihnen der Durchbruch.

    Viele ihrer Songs haben sich zu Klassikern der Popgeschichte entwickelt, wie etwa "I Get Around", "California Girls", "God Only Knows" u.a.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.