Bayreuth

    Aus WISSEN-digital.de

    Hauptstadt des Regierungsbezirkes Oberfranken in Bayern; 340 m ü. NN; ca. 75 000 Einwohner.

    Universität, Opernhaus, Richard-Wagner-Gedenkstätte; Maschinenindustrie, elektrotechnische Industrie, Textilindustrie.

    Geschichte

    Datei:BAYR0010.jpg
    Das Richard-Wagner-Festspielhaus in Bayreuth

    Erstmals wurde Bayreuth 1194 genannt. 1248 befand sich die Stadt im Besitz der hohenzollernschen Burggrafen von Nürnberg. 1430 wurde sie von den Hussiten zerstört. Von 1557 bis 1603 war Bayreuth mit der Markgrafschaft Ansbach vereinigt; 1604 bis 1769 war die Stadt Residenz der Linie Brandenburg-Bayreuth und 1769 bis 1791 wieder mit Ansbach vereinigt. 1792 bis 1806 war Bayreuth preußisch, 1807 bis 1810 stand die Stadt unter französischer Verwaltung und fiel dann 1810 an Bayern.

    Bayreuth war der Wohnsitz Richard Wagners, Franz Liszts und Jean Pauls. 1876 kam es hier zur Eröffnung des Richard-Wagner-Festspielhauses, seither ist Bayreuth Festspielstadt.

    KALENDERBLATT - 26. Januar

    1790 Uraufführung der Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart.
    1911 Uraufführung der musikalischen Komödie "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.
    1991 Somalische Rebellen stürzen den Diktator Mohammed Zijiad Barre. Der blutige Bürgerkrieg im Anschluss fordert Tausende von Opfern.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!