Bautzen

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Sachsen, an der Spree gelegen; 220 m ü. NN; ca. 42 000 Einwohner.

    Altstadt, Petridom; Maschinenindustrie.

    Geschichte

    Aus dem Jahr 1002 stammt die erste urkundliche Erwähnung Bautzens unter dem Namen "Budusin". Bereits im frühen 13. Jh. galt Bautzen als Stadt, in diesem Jahrhundert wurde auch der Dom St. Peter errichtet. 1620 und 1634 wurden viele Gebäude durch große Stadtbrände zerstört, auch Anfang des 18. Jh.s kam es zu schweren Stadtbränden. Nach dem Zweiten Weltkrieg errichteten die Sowjets in der Stadt, die gegen Ende des Krieges heftig umkämpft worden war, ein Internierungslager. 1950 bis 1990 betrieb der Staatssicherheitsdienst der DDR in Bautzen eine Haftanstalt.

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!