Bartolo di Fredi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * um 1330 in Siena, † 1410 in Siena

    Datei:Wd00376.jpg
    Triptychon aus der Cappella delle Carceri in San Francesco zu Montalcino, rechter Flügel: Abschied Mariä von den Aposteln und Tod Mariä; Bartolo di Fredi

    Meister der Sieneser Trecentokunst, Schüler Lorenzettis, schuf große Freskenzyklen und Altartafeln. Sein Stil ist der der Lorenzetti-Schule mit einem ausgeprägten Sinn für lebhafte Erzählung. Hauptschüler waren sein Sohn Andrea di Bartolo und Taddeo di Bartolo; stark von ihm beeinflusst: Sassetta.

    Hauptwerke: Freskenzyklen in der Collegiata von S. Gimignano: Szenen aus dem Alten Testament (1367 vollendet). Fresken in S. Agostino: Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria (ebd.). Tafelbilder: "Darstellung im Tempel" (Paris, Louvre), "Anbetung der Könige" (Siena, Pinacoteca), "Krönung der Jungfrau" (ebd.), "Tod und Himmelfahrt Mariä" (Boston, Museum), Altar mit Taufe Christi u.a. Szenen (1382, Montalcino, Stadthalle).

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!