Barren

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Oly 226037.jpg
    Turner am Barren
    1. Turngerät für Männer, bei dem die beiden Holme parallel stehen, nach internationalen Richtlinien in der Höhe von 1,20 bis 1,90 m verstellbar. Das weibliche Pendant ist der Stufenbarren, bei dem die beiden Holme auf unterschiedlicher Höhe stehen. Eine Übung muss stützende, hängende, schwingende und balancierende Elemente enthalten und sowohl über als auch unter den Holmen ausgeführt werden. Kreisschwünge entlang der Körperlängsachse mit Kraftteilen sind ebenso Bestandteil der Barrenübung.
    2. in Blockform gegossenes Edelmetall; z.B. Goldbarren.
    3. in Verruf geratene Praxis im Pferdesport, bei der man Pferde durch Schlagen mit einer Stange auf die Beine zum Überspringen von Hindernissen bringt.

    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!