Barren

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Oly 226037.jpg
    Turner am Barren
    1. Turngerät für Männer, bei dem die beiden Holme parallel stehen, nach internationalen Richtlinien in der Höhe von 1,20 bis 1,90 m verstellbar. Das weibliche Pendant ist der Stufenbarren, bei dem die beiden Holme auf unterschiedlicher Höhe stehen. Eine Übung muss stützende, hängende, schwingende und balancierende Elemente enthalten und sowohl über als auch unter den Holmen ausgeführt werden. Kreisschwünge entlang der Körperlängsachse mit Kraftteilen sind ebenso Bestandteil der Barrenübung.
    2. in Blockform gegossenes Edelmetall; z.B. Goldbarren.
    3. in Verruf geratene Praxis im Pferdesport, bei der man Pferde durch Schlagen mit einer Stange auf die Beine zum Überspringen von Hindernissen bringt.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".