Barotrauma

    Aus WISSEN-digital.de

    entsteht bei plötzlichen Druckunterschieden zwischen Außendruck und dem Druck in lufthaltigen Höhlen des Körpers. Am bekanntesten sind Störungen am Ohr beim Tauchen oder Fliegen, die auftreten, wenn die vom Nasen-Rachenraum zum Mittelohr führende Ohrtrompete nicht normal durchgängig ist (z.B. bei Schnupfen mit Schleimhautverdickung) und dadurch der Druckausgleich unmöglich wird.

    Bei steigendem Außendruck (Tauchen, Landen des Flugzeuges, schnelle Talfahrt mit Auto oder Bergbahn) sollte man sich daher die Nase zuhalten und kräftig ausatmen, bei sinkendem Außendruck (Auftauchen, Flugzeugstart, schnelle Bergfahrt mit Auto oder Bergbahn) kräftig schlucken.

    KALENDERBLATT - 1. Juni

    1642 In den berühmten 19 Propositionen macht das britische Parlament König Karl I. seine Mitspracherechte deutlich, nachdem er es mehrfach nach Gutdünken nach Hause geschickt hat.
    1952 Westberlin wird von seinem Hinterland abgeschnitten. Es wird ohne Vorwarnung geschossen.
    1959 Heinrich Lübke wird Bundespräsident und somit Amtsnachfolger von Theodor Heuss.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!