Balz

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:289011.jpg
    Kronenkraniche bei der Balz

    Die Balz ist eine Verhaltensweise, die auch als Begattungsvorspiel bezeichnet wird, und die den Sexualpartner paarungsbereit machen soll. Die Bezeichnung wird hauptsächlich bei Vögeln, Reptilien und Fischen angewandt. Bei Säugetieren spricht man von Brunst oder Brunft. Sie macht sich bei den Tieren durch Abgeben von besonderen Lauten und Duftstoffen sowie äußeren Verfärbungen der Haut und des Federkleides und auffälligen Bewegungen bemerkbar. Das Balzverhalten ist vorwiegend beim Männchen zu beobachten. Die Weibchen suchen sich meist das Männchen zur Paarung, das das auffälligste Balzverhalten zeigt. Ein prächtiges Hochzeitskleid kann man z.B. bei Stichlingen, Pfauen und Fasanen beobachten.

    Durch die Balz bzw. das Balzverhalten und die sexuellen Auslöser werden Schlüsselreize ausgesandt. Diese lösen beim Sexualpartner die angeborene sexuelle Bereitschaft aus. Fehlen Teile der typischen akustischen, optischen oder chemischen Auslöser im Balzverhalten, so wird die Balz meist vorher abgebrochen. Der Paarungstrieb kann dabei bestehen bleiben. Vielfach sucht sich das Weibchen einen anderen Partner oder wird von einem anderen Partner durch dessen Verhalten zur Paarung gereizt. Jede Art hat ein besonderes Balzverhalten, so dass es auch bei nahe verwandten Tierarten nicht zur Bastardbildung kommt.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.