Baltasar Grácian

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Philosoph; * 8. Januar 1658 in Belmonte de Calatayud, Saragossa, † 6. Dezember 1658 in Tarazona de Aragón

    gehörte seit 1619 dem Jesuitenorden an, war als Prediger berühmt, wirkte in Zaragoza, Tarragona, Huesca, Valencia, Madrid und starb als Rektor des Jesuitenkollegiums von Tarragona.

    Er war ein pessimistischer Moralphilosoph, der sich mit Fragen der Bildung des Helden und des Weltmannes beschäftigte und dadurch entscheidend die Ausbildung der europäischen Gesellschaftsetikette förderte. "El Criticón" zeigt die Zivilisation, gesehen mit den Augen eines Wilden. Sein "Oraculo manual" ist ein Brevier der Lebensweisheit, das vor allem im Ausland starken Widerhall fand. In Deutschland wurde es durch die Übersetzung Schopenhauers berühmt. "El Politico", gegen Machiavelli gerichtet, zeigt, dass Moral und Politik vereinbar sind. Als Stilist ist Grácian ein Hauptvertreter des Konzeptismus, der Spitzfindigkeiten und Wortspiele liebt.

    Zitat
    B. Gracian: Das Gemüt eines Liebenden ist wie ein Diamant

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!