Baltasar Grácian

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Philosoph; * 8. Januar 1658 in Belmonte de Calatayud, Saragossa, † 6. Dezember 1658 in Tarazona de Aragón

    gehörte seit 1619 dem Jesuitenorden an, war als Prediger berühmt, wirkte in Zaragoza, Tarragona, Huesca, Valencia, Madrid und starb als Rektor des Jesuitenkollegiums von Tarragona.

    Er war ein pessimistischer Moralphilosoph, der sich mit Fragen der Bildung des Helden und des Weltmannes beschäftigte und dadurch entscheidend die Ausbildung der europäischen Gesellschaftsetikette förderte. "El Criticón" zeigt die Zivilisation, gesehen mit den Augen eines Wilden. Sein "Oraculo manual" ist ein Brevier der Lebensweisheit, das vor allem im Ausland starken Widerhall fand. In Deutschland wurde es durch die Übersetzung Schopenhauers berühmt. "El Politico", gegen Machiavelli gerichtet, zeigt, dass Moral und Politik vereinbar sind. Als Stilist ist Grácian ein Hauptvertreter des Konzeptismus, der Spitzfindigkeiten und Wortspiele liebt.

    Zitat
    B. Gracian: Das Gemüt eines Liebenden ist wie ein Diamant

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!