Baader-Meinhof-Gruppe

    Aus WISSEN-digital.de

    terroristische Gruppe der um die Terroristen Andreas Baader und Ulrike Meinhof, aus der später die RAF hervorging. Sie beging mehrere terroristische Anschläge und Morde zu Beginn der 70er Jahre mit dem Ziel, die Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland umzustoßen. Die gefassten Mitglieder wurden 1977 im Baader-Meinhof-Prozess verurteilt, der 1975 begonnen hatte. Der Prozess gegen die Baader-Meinhof-Gruppe führte zu langjährigen, bzw. lebenslangen Freiheitsstrafen für die Angeklagten (A. Baader, U. Meinhof, G. Ensslin, J.-C. Raspe u.a.). Nach dem gescheiterten Versuch, die Inhaftierten durch Entführung des Arbeitgeberpräsidenten H.-M Schleyer und der Lufthansa-Maschine "Landshut" freizupressen, beging Andreas Baader zusammen mit einigen Mitgefangenen in der Strafvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim Selbstmord (18. Oktober 1977).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Februar

    1500 In der Schlacht von Hemmingstedt besiegt die Bauernrepublik Dithmarschen das Ritterheer des Dänenkönigs Johann I.
    1885 Das Deutsche Reich übernimmt die Schirmherrschaft über Deutsch-Ostafrika.
    1904 Uraufführung der Oper "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini.