Baader-Meinhof-Gruppe

    Aus WISSEN-digital.de

    terroristische Gruppe der um die Terroristen Andreas Baader und Ulrike Meinhof, aus der später die RAF hervorging. Sie beging mehrere terroristische Anschläge und Morde zu Beginn der 70er Jahre mit dem Ziel, die Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland umzustoßen. Die gefassten Mitglieder wurden 1977 im Baader-Meinhof-Prozess verurteilt, der 1975 begonnen hatte. Der Prozess gegen die Baader-Meinhof-Gruppe führte zu langjährigen, bzw. lebenslangen Freiheitsstrafen für die Angeklagten (A. Baader, U. Meinhof, G. Ensslin, J.-C. Raspe u.a.). Nach dem gescheiterten Versuch, die Inhaftierten durch Entführung des Arbeitgeberpräsidenten H.-M Schleyer und der Lufthansa-Maschine "Landshut" freizupressen, beging Andreas Baader zusammen mit einigen Mitgefangenen in der Strafvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim Selbstmord (18. Oktober 1977).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Mai

    1498 Der portugiesische Entdecker Vasco da Gama landet in Indien.
    1927 Der Amerikaner Charles A. Lindbergh landet in Paris und schafft damit als erster den Alleinflug von New York über den Ozean. Er benötigt dafür 33 Stunden und 30 Minuten.
    1935 Der deutsche Reichstag verabschiedet das Wehrgesetz, mit dem die Wehrpflicht wieder eingeführt wird.