August von Kotzebue

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 3. Mai 1761 in Weimar, † 23. März 1819 in Mannheim

    Datei:Kotzebue.jpg
    August von Kotzebue; Porträt

    einer der bekanntesten Unterhaltungsdramatiker seiner Zeit; Verfasser von über 200 zeitgebundenen, wirkungsvollen Bühnenstücken ("Die deutschen Kleinstädter", "Die gefährliche Wette", "Die beiden Klingsberg"), bekleidete bald nach seinem Jurastudium einige hohe Ämter in russischen Diensten. 1785 wurde er geadelt.

    Von 1797 bis 1799 lebte er als Theaterdichter in Wien. Von 1803 bis 1806 gab er in Berlin die Zeitschrift "Der Freimütige" heraus, die gegen Goethe und die Romantiker Stellung bezog. 1806 kehrte er nach Petersburg zurück und war nacheinander Herausgeber antinapoleonischer Zeitschriften, Staatsrat für Auswärtige Angelegenheiten (1816) und persönlicher Berichterstatter Zar Alexanders I. in Deutschland.

    In seinem Literarischen Wochenblatt verspottete er die patriotischen Burschenschaften und die nationale Begeisterung überhaupt. Als russischer Polizeispitzel verdächtigt, wurde er von dem fanatischen Burschenschaftler und Theologiestudenten Karl Sand ermordet; seine Ermordung verursachte die Karlsbader Beschlüsse.

    KALENDERBLATT - 31. Juli

    1919 Die Nationalversammlung in Weimar verabschiedet die Verfassung der neuen Republik.
    1932 Die Reichstagswahlen enden mit einem triumphalen Sieg für die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler.
    1945 Pierre Laval, ehemaliger Ministerpräsident der Vichy-Regierung, stellt sich in Österreich den amerikanischen Besatzungsbehörden. Am 15. Oktober wird er durch Erschießen hingerichtet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!