August von Finck

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bankier; * 18. Juli 1898, † 22. April 1980

    August von Finck galt als einer der reichsten Männer der Bundesrepublik Deutschland. Der Hauptteil seines Vermögens stammte von seinem Vater Wilhelm von Finck, der es während der Gründerjahre erworben hatte. August von Finck übernahm das Erbe 1924. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er sein Vermögen durch Grundstücksgeschäfte (vor allem in München) vergrößern. Er prozessierte gegen den Sozialdemokraten Georg Kronawitter.

    Seine Kunstsammlungen vermachte Finck einer Schweizer Stiftung.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".