August Horch

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Ingenieur und Unternehmer; * 12. Oktober 1868 in Winningen, † 3. Februar 1951 in Münchberg, Oberfranken

    nach einem Maschinenbaustudium bis 1899 Mitarbeiter der Firma Benz und Co., danach folgte die Gründung der Motorenwagenfirma August Horch & Cie AG in Köln-Ehrenfeld und der Audi-Automobilwerke AG Zwickau (1910). Die beiden Firmen fusionierten 1932 zur Audi-Union AG. Neben der weltweiten Durchsetzung des Kardanradantriebs gelang es Horch 1907 den ersten Sechszylindermotor zu bauen. Auch die von ihm angeregte Linkssteuerung setzte sich bis auf Großbritannien europaweit durch. Siehe auch Audi AG.

    KALENDERBLATT - 1. Juni

    1642 In den berühmten 19 Propositionen macht das britische Parlament König Karl I. seine Mitspracherechte deutlich, nachdem er es mehrfach nach Gutdünken nach Hause geschickt hat.
    1952 Westberlin wird von seinem Hinterland abgeschnitten. Es wird ohne Vorwarnung geschossen.
    1959 Heinrich Lübke wird Bundespräsident und somit Amtsnachfolger von Theodor Heuss.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!