August Böckh

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller und Historiker; * 24. November 1785 in Karlsruhe, † 3. August 1867 in Berlin

    Der große Kenner des Lebens im klassischen Altertum, August Böckh, wurde in Karlsruhe geboren, wo sein Vater Sekretär beim badischen Hofrat war. Im Gegensatz zu den meisten Philologen, die ihre Studien mehr auf die Kenntnis der Sprache und der Schriftquellen richteten, legte er das Hauptgewicht auf die Erforschung des antiken Lebens im weitesten Sinn und auf dessen zusammenhängende Darstellung. Seine Zwecke wurden durch das "Corpus inscriptionum graecarum", eine Sammlung und Erklärung griechischer Inschriften, die ihn seit 1815 beschäftigte, wesentlich gefördert.

    KALENDERBLATT - 9. August

    1890 Großbritannien übergibt Helgoland an das deutsche Reich, das es im Tausch gegen Überseekolonien erstanden hat.
    1945 Die USA werfen über Nagasaki die zweite Atombombe ab.
    1974 Gerald Ford wird als neuer Präsident der USA vereidigt, nachdem Richard Nixon unter dem Druck der Watergate-Affäre zurückgetreten ist.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!