Astigmatismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    1. In der Optik eine Art der Abbildungsfehler eines Linsensystems. Schräg eintretende Lichtbündel, die auf dem Bild als Punkt erscheinen sollten, werden dabei zu (elliptischen) Lichtflächen verzerrt.
    2. In der Medizin die Fehlsichtigkeit des Auges. Beim regulären Astigmatismus (Stabsichtigkeit), der durch eine veränderte Hornhautkrümmung entsteht, wirken runde Objekte stab- oder strichförmig. Der irreguläre Astigmatismus (Brennpunktlosigkeit) entsteht durch eine unregelmäßige Wölbung der Hornhaut, z.B. durch Narbenbildung. Hierbei bildet das Auge in vielen Ebenen - bedingt durch viele Radiendifferenzen - unterschiedlich ab. Eine Korrektur kann durch eine Brille, Kontaktlinsen oder durch eine Laserbehandlung erreicht werden.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.