Arzneimittelsucht

    Aus WISSEN-digital.de

    Vor allem Betäubungs- und Schmerzmittel, Schlafmittel, Rauschgifte und rauschgiftähnliche Stoffe sowie Anregungs- und Aufputschmittel können zur Arzneimittelsucht führen. Von Arzneimittelsucht spricht man, wenn der Süchtige in eine so große Abhängigkeit von den seelischen und körperlichen Wirkungen des Mittels geraten ist, dass er ohne das Medikament nicht mehr auskommt. Wegen der in zunehmendem Maße eintretenden Gewöhnung an das Mittel muss die Dosis immer mehr gesteigert werden.

    KALENDERBLATT - 25. Januar

    1875 Der Reichstag beschließt das Zivilehegesetz. Das neue Eherecht verbietet eine kirchliche Hochzeit ohne den Nachweis der standesamtlichen Trauung.
    1909 Uraufführung von Richard Strauss' Oper "Elektra".
    1924 In Chamonix werden die ersten olympischen Winterspiele eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!