Antoinette Brown Blackwell

    Aus WISSEN-digital.de

    Frauenrechtlerin, Pastorin, Schriftstellerin; * 20. Mai 1825 in Henrietta, New York, † 5. November 1921 in Elizabeth, New Jersey

    Erste ordinierte Pastorin in den Vereinigten Staaten.

    Aufgewachsen mit neun Geschwistern; Ausbildung an der Monroe-Akademie; dort mit 16 Jahren Lehrerin. Um Pastorin zu werden zog sie 1846 nach Ohio, wo sie einen „Kurs für junge Damen“ besuchte. Gemeinsam mit ihrer Studienfreundin und spätere Schwägerin Lucy Stone kämpfte sie für die Aufhebung des Sprechverbots für Frauen in den Kursen.

    Nach ihrem Theologiestudium wurde sie in einer kleinen New Yorker Gemeinde zur Pastorin berufen und ordiniert. Wegen einer Glaubenskrise kündigte sie ihr Amt und begann ihre Karriere als Rednerin für die Frauenrechte und Abschaffung der Sklaverei.

    1856 heiratete sie Henry Blackwell und blieb trotz ihrer fünf Kinder berufstätig. Blackwell glaubte an Frauenerziehung und Wahlrecht, und dass Männer ihre Frauen bei der Kindererziehung unterstützen müssten.

    1870 trat sie in die unitarische Kirche ein und veröffentlichte Bücher, in denen sie versuchte, Glauben und Wissenschaft zu vereinen. Ein Jahr vor ihrem Tod konnte sie als einzige ihrer Generation von Frauenrechtlern das Frauenwahlrecht wahrnehmen.

    KALENDERBLATT - 6. Juli

    1415 Der tschechische Reformator Jan Hus wird als Ketzer verurteilt und hingerichtet.
    1807 Die preußische Königin Luise tritt einen vergeblichen Bittgang zum französischen Kaiser Napoleon I. an, um für das besiegte Preußen mildere Bedingungen auszuhandeln.
    1988 Bei einem Brand auf der Nordsee-Bohrinsel "Piper Alpha" kommen 167 Menschen ums Leben.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!