António de Oliveira Salazar

    Aus WISSEN-digital.de

    portugiesischer Politiker; * 28. April 1889 in Santa Comba-Dão, Beira Alta, † 27. Juli 1980 in Lissabon

    portugiesischer Wirtschaftswissenschaftler und Finanzwissenschaftler, 1889 bis 1970; 1928 Finanzminister; 1933 Gründung eines autoritären Ständestaats ("Estado Novo"), in dem sich Salazar selbst mit diktatorischen Vollmachten ausstattete (politisches System später auch als Salazarismus bezeichnet). Vorsitzender der Einheitspartei ("União Nacional"). Aus dem 2. Weltkrieg hielt sich Portugal unter seiner Führung weitgehend heraus. Sein Kampf gegen die Auflösung des portugiesischen Kolonialreichs in Afrika führte zu schweren, teils Jahrzehnte anhaltenden Bürgerkriegen v.a. in Mosambik und Angola. 1947 und 1961 Unterdrückung von Putschversuchen durch das Militär; vollzog den Anschluss Portugals an den Atlantikpakt.

    1968 von allen Ämtern zurückgetreten.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.