Anale Phase

    Aus WISSEN-digital.de

    nach Sigmund Freud die zweite psychosexuelle Entwicklungsphase des Menschen zwischen zweitem und viertem Lebensjahr, in der auch die Reinlichkeitserziehung stattfindet. Der sexuelle Partialtrieb nimmt den Analbereich als erogene Zone wahr, indem das Ausscheiden und auch das Zurückhalten der Exkremente mit Lust empfunden werden.

    Die anale Phase ist geprägt von Machtkämpfen der Eltern mit dem Kind, da es ebenfalls in dieser Zeit Laufen lernt und beginnt, seine Umwelt zu erkunden. Nach Freud führen Störungen in dieser psychischen Entwicklungsphase im späteren Leben zu Zwangserkrankungen. So kann es bei einer zu starken Fixierung auf diese Phase zur Herausbildung eines analen Charakters kommen, wobei sich Eigenschaften wie Ordnungsliebe und Sparsamkeit zu Pedanterie und Geiz steigern.

    KALENDERBLATT - 11. Juli

    1920 Die überwiegend deutschen Bereiche in West- und Ostpreußen und Oberschlesien stimmen als Novum in der europäischen Staatengeschichte über ihre Staatszugehörigkeit ab und entscheiden sich gegen Polen und für Deutschland. Ferner lehnen die Alliierten eine militärische Unterstützung Polens gegen die vorrückende Rote Armee ab.
    1936 Das Deutsche Reich und Österreich schließen ein Abkommen, um ihre Beziehungen zu verbessern. Das Verhältnis war nach dem missglückten Putsch durch österreichische Nationalsozialisten, bei dem es am 25. Juli 1934 zu der Ermordung des österreichischen Bundeskanzlers Engelbert Dollfuß kam, stark abgekühlt.
    1948 Die letzten deutschen Kriegsgefangenen verlassen Großbritannien.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!