Allele

    Aus WISSEN-digital.de

    die in ihrer topografischen Lage einander entsprechenden Gene der beiden Chromosomen eines vollständigen Chromosomensatzes. Ist ihre Wirkung identisch, spricht man von Homozygotie (Reinerbigkeit), anderenfalls von Heterozygotie (Mischerbigkeit) in Bezug auf die beeinflussten Merkmale. Ein Gen wird überhaupt erst erkennbar, wenn wirkungsverschiedene Allele gegeben sind.

    Nach internationaler Übereinkunft gelten Regeln für die Bezeichnung der Allele, nach denen ein mutiertes Allel dann das "Dominanzsymbol" (den Großbuchstaben) trägt, wenn die Heterozygoten sich von der Ausgangsform unterscheiden. Von multipler Allelie spricht man, wenn eine Erbanlage mit mehr als einer Erbänderung im Allelenverhältnis steht (Pleiotropie). Die Stärke der Wirksamkeit eines Allels ist erst nach Analyse des Phänotyps möglich, der durch ein Zusammenspiel des gesamten Entwicklungsgetriebes entsteht. Die Häufigkeit bestimmter Allele kann rassentypisch sein.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.