Alexandre Dumas der Ältere

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 24. Juli 1802 in Villers, Aisne, † 5. Dezember 1870 in Puys bei Dieppe

    auch: Dumas père;

    Dumas führte ein unruhiges Leben: Er nahm an den Feldzügen Garibaldis in Sizilien und Unteritalien teil, gab Zeitschriften heraus, gründete Theater, um seine Dramen zur Aufführung zu bringen und begab sich auf Vortragsreisen durch weite Gebiete Europas.

    In seiner Jugend schrieb er historische Dramen. Berühmt wurde er jedoch durch die vielbändigen Romane, die zwischen 1840 und 1850 entstanden. "Die Drei Musketiere" und "Der Graf von Monte Christo" fanden auch in Deutschland bald einen großen Leserkreis. Zwar können die geschichtlichen Darstellungen Dumas' keinen Anspruch auf historische Treue erheben, aber sie bieten Spannung und einen fantasievollen Bildreichtum. Stoffe aus seinen Erzählungen wurden häufig verfilmt. Dumas verfasste ferner Novellen, Reisebilder und Skizzen der verschiedensten Art; insgesamt schrieb er etwa 275 Bände Prosa. Auch sein unehelicher Sohn Alexandre Dumas der Jüngere wurde ein erfolgreicher Schriftsteller.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!