Aleksander Karelin

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Ringer; * 19. September 1967 in Novosibirsk

    Aleksander Karelin war in den 1990er Jahren der dominierende Ringer im griechisch-römischen Stil. Zwischen 1988 und 2000 gewann er neun Mal den Weltmeistertitel und wurde zwölffacher Europameister. Als er 2000 zum vierten Mal bei den Olympischen Spielen antrat, war er zuvor 13 Jahre ohne Niederlage geblieben und in dieser Zeit unter anderem dreifacher Olympiasieger geworden (1988, 1992 und 1996). Der vierte Titel in Folge blieb ihm jedoch bei den Sommerspielen im Jahr 2000 verwehrt: Er verlor das Finale gegen den US-Amerikaner Rulon Gardner.

    Nach dem Ende seiner sportlichen Karriere im Jahr 2000 wechselte Karelin in die Politik. Er ist seit 1999 Abgeordneter in der russischen Duma.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!