Achim von Arnim

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 26. Januar 1781 in Berlin, † 21. Januar 1831 in Wiepersdorf

    alias: Ludwig Joachim von Arnim;

    Bedeutender Vertreter der Romantik.

    Datei:Arni1373.jpg
    Achim von Arnim

    Weil seine Mutter bei seiner Geburt gestorben war, wuchs Arnim bei seiner Großmutter auf. Sie und der Vater, preußischer Gesandter und Intendant Friedrichs des Großen, ermöglichten ihm eine großbürgerliche Erziehung. Ab 1789 studierte er in Halle Jura, ab 1790 Mathematik in Göttingen. Zwischen 1801 und 1804 führte ihn eine Bildungsreise mit seinem Bruder quer durch Europa. 1802 besuchte er in Frankfurt Clemens Brentano und lernte dessen Schwester Bettina kennen, die er 1811 heiratete.

    Arnim verfasste zahlreiche Romane und Novellen und war vor allem um das deutsche Volksmärchen bemüht.

    Werke: "Des Knaben Wunderhorn" (3 Bände, 1805 und 1808), "Die Kronenwächter" (1817), "Die Majoratsherren" (1820) u.a.

    KALENDERBLATT - 12. Dezember

    1887 Mit dem "Orient-Dreibund" zwischen Italien, England und Österreich fördert Reichskanzler Bismarck eine Verständigung der Mächte, die ihre Interessen durch ein Vordringen Russlands zu Lasten der Türkei gefährdet sehen.
    1913 Leonardo da Vincis Gemälde "Mona Lisa", das zwei Jahre vorher aus dem Pariser Louvre gestohlen worden ist, wird in Florenz wiedergefunden.
    1936 König Georg VI. wird zum "Herrscher über Großbritannien, Irland und die Dominien" eingesetzt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!