Zytologie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) auch: Cytologie;

    Zellenlehre, Teilgebiet der Biologie; Wissenschaft von Bau und Funktion der tierischen und pflanzlichen Zelle. Erforscht werden unter anderem die Funktionen der einzelnen Zellbestandteile, die Mechanismen bei der Zellteilung und das Zustandekommen von Fehlbildungen (Krebs).

    Die Untersuchung von Zellgewebe unter dem Lichtmikroskop wurde in letzter Zeit von modernen Verfahren abgelöst, die die Erforschung lebender Zellen ermöglichen (Phasenkontrastverfahren).

    In der Medizin spielt die Zytologie für das Erkennen von Krankheiten eine wichtige Rolle; beispielsweise kann ein Blutbild, bei dem die Anzahl der verschiedenen Blutkörperchen bestimmt wird, Aufschluss über eine Erkrankung geben.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!