Zinnfiguren

    Aus WISSEN-digital.de

    aus bestimmten Metalllegierungen (Zinn, Blei, Antimon) mithilfe einer gravierten Form (Schieferstein oder Metall) gegossene Kleinfiguren, von wenigen Millimetern bis 20 cm groß (heute durchschnittlich 3 cm), Flach-, Relief-, Rundfiguren.

    Geschichte

    Seit dem 13. Jh. als Ritter- und Heiligenfiguren für Pilger oder zum Spielen verwandt, im 16. Jh. Herstellung als Spielzeug (Entscheidung des Nürnberger Rates) in Nürnberg, 17.-19. Jh. Verbreitung als Puppenstubengerät, Bauernhöfe, Tiere, Jagden u.a. Daneben wurden Zinnsoldaten, aber auch historische mythologische, völkerkundliche und naturwissenschaftliche Figuren, in Serien hergestellt. Seit dem 17. Jh. dienten Zinnsoldaten zum Nachstellen von Schlacht- und Gefechtsordnungen; in Dioramen (plastischen Schaubildern) wurden mit Zinnsoldaten Schlachten zur Schau gestellt.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!