Zeus

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:503053.jpg
    Kopf des Zeus im Museum in Olympia

    höchster olympischer Gott der griechischen Mythologie, Sohn von Kronos (Kronide) und Rhea, Bruder und Gemahl von Hera, Bruder unter anderem von Poseidon, Demeter und Pluto; erhielt bei der Aufteilung der Welt unter den Göttern den Himmel und die Oberherrschaft; ursprünglich Charakter als himmlischer Wettergott, der den Blitz schleudert, als Inbegriff der Rechtsordnung und Personifizierung der Weltvernunft; wurde später verehrt als Schützer des Rechts, des Eides und jeglicher Gemeinschaft; bei den Römern Jupiter.

    Gebräuchliche Attribute der Zeusdarstellung sind Adler, Blitz und Zepter, daneben zahlreiche, mythologische Verbindungen zu göttlichen und weltlichen Geliebten (Zeus als hedonistischer Fürst); häufige künstlerische Darstellung der Zeusfigur in mythologischen Situationen wie Gigantenkampf (Pergamonaltar), in der Vasenmalerei, als Blitze schleudernder Jupiter (P. Veronese, 1554; Clodion, 1773 als Plastik).

    Berühmtestes Zeusheiligtum war der Zeustempel in Olympia mit Goldelfenbeinstatue (Thronender Zeus von Phidias, 5. Jh., nicht erhalten), eines der Sieben Weltwunder.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!