Zaunkönig

    Aus WISSEN-digital.de

    (Troglodytes troglodytes)

    Der nur 9,5 Zentimeter lange und höchstens 9 Gramm schwere Vogel ist in Amerika, Europa und Asien heimisch. Die Tiere leben unter anderem in Moor, Heide und Waldland.

    Die Vertreter der beiden Geschlechter sehen gleich aus. Ihr Gefieder ist braun mit schwarzen Bänderungen. Der Körper dieser Tiere, die sich vor allem von Spinnen und Insekten ernähren, ist rundlich mit einem kurzen, meist hochgestellten Schwanz.

    Der Zaunkönig baut mehrere Kugelnester mit seitlichem Flugloch in Gebüschen und Hecken, eines von ihnen wählt das Weibchen zum Brüten aus. Dort bebrütet sie zwei Wochen lang ca. sechs dunkel gefleckte Eier aus. Die jungen Zaunkönige bleiben nach dem Schlüpfen noch um die 21 Tage im Nest, wo sie von beiden Elternteile mit Nahrung versorgt werden.

    Kennzeichnend für den Zaunkönig ist sein lauter Gesang.

    Systematik

    Art aus der gleichnamigen, ca. 70 Arten umfassenden Familie der Zaunkönige (Troglogytidae) aus der Unterordnung der Singvogel (Oscines).

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!