Zarathustra

    Aus WISSEN-digital.de

    altpersischer Religionsstifter

    geboren: unbekannt

    gestorben: unbekannt

    griechisch: Zoroaster;

    Gründer des Parsismus, einer Reform der altpersischen Religion. Die Stätte seines Wirkens war Ostiran, die Zeit ist ungewiss (zwischen 1000 und 500, wahrscheinlich um 630 v.Chr.).

    Zarathustras Lehre geht von dem Dualismus des Lichtes und der Finsternis aus, dem ewigen Ringen zwischen dem guten und bösen Prinzip; Gebieter des Lichtreichs ist Ormuzd, die reinste Vollkommenheit; Fürst der Finsternis ist Ahriman. Licht und Finsternis stehen in ständigem Widerstreit; Aufgabe des Menschen ist es, sich in allem rein zu halten, bis der vom Licht gesandte Erlöser den Ahriman besiegt und eine bessere Welt erschaffen hat.

    Überliefert in: Avesta (altpersisch "Wissen, Gesetz"), Zendavesta (mittelpersisch "erklärte Avesta").

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!